Trans­for­ma­ti­ons­er­folg in Ihrem Unternehmen

Veröffentlicht am 30.11.2018
Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Was in Unter­neh­men bewegt wird. Was in Unter­neh­men ver­wirk­licht wird.

Wir erle­ben vie­le Ent­schei­der als poli­ti­sche Takt­ge­ber, die ihre Posi­tio­nen ste­tig in Abgren­zung zu Kon­kur­ren­ten ent­wi­ckeln. Dies tun sie nicht aus tie­fer Über­zeu­gung. Und auch nicht, um ihre Zukunft zu ver­wirk­li­chen und Zukunft zu leben. Ent­schei­der haben zudem sel­ten einen Stand­punkt den sie mit ihrer Per­son authen­tisch ver­bin­den kön­nen. Wir spü­ren weder ihre Lebens­be­stim­mung noch die dar­aus abge­lei­te­ten Lebens­zie­le, die sie als Wert­ori­en­tie­rung ein­brin­gen. Ent­schei­dend ist dabei sich selbst zu gewin­nen und nicht nur neue Mit­ar­bei­ter. Für Lea­der ist es wich­tig als Pro­jek­ti­ons­flä­che zu agie­ren, um gemein­sam mit den Mit­ar­bei­tern die Zukunft anders zu verwirklichen.

Aus­ge­wo­ge­ne Füh­rungs­struk­tur und ‑kul­tur leben

Die AWO Sach­sen ist ein Unter­neh­men mit erfolg­rei­chem Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess. Das Ergeb­nis der Trans­for­ma­ti­on zeigt: Die Mit­ar­bei­ter wer­den zum Mar­ken­ma­cher. Mit der Ent­wick­lung einer zukunfts­wei­sen­den Per­so­nal­stra­te­gie wur­de hier inte­gral die Unter­neh­mens­kul­tur als Mar­ken­wert struk­tu­rell ver­än­dert und die Mar­ken­füh­rung und Leis­tungs­fä­hig­keit kon­se­quent danach aus­ge­rich­tet. Bei per­so­nal­in­ten­si­ven Geschäfts­mo­del­len mit sozi­al betreu­tem Mehr­wert und wenig attrak­ti­ven Gehalts­struk­tu­ren sowie hoher psy­chi­scher und phy­si­scher Belas­tung der Mit­ar­bei­ter bil­den sozia­le inno­va­ti­ve Sta­ke­hold­er­pro­zes­se die Ver­trau­ens­ba­sis einer iden­ti­täts­star­ken Kul­tur. Sie sind der Bindungsfaktor.

Per­so­nal­in­stru­men­te als sozia­le Inno­va­ti­on ändern die Unter­neh­mens­füh­rung nach­hal­tig. Nach­hal­tig­keit dient hier­bei als dia­lek­ti­scher Bera­tungs­pro­zess. Die Nach­hal­tig­keit wird durch die Kom­pe­tenz der HR Ver­ant­wort­li­chen in der neu­en Struk­tur gewähr­leis­tet und nach unse­rem Lead­Green ® Füh­rungs­an­satz für Trans­for­ma­ti­on als Kata­ly­sa­tor für Unter­neh­mens­füh­rung bei der AWO Sach­sen eingesetzt.

Trans­for­ma­ti­on mal anders? Reso­nanz durch Rou­ti­ne mit Art Thinking

Der Mut sich mit Unsi­cher­hei­ten agil im Dia­log anzu­freun­den erfor­dert vor­ab klar defi­nier­te Wer­te- und Pro­zess­rah­men. Bei­spiels­wei­se als neue Ent­schei­dungs­kul­tur im Bereich des Chan­ge Manage­ments. Ein Denk­an­satz, wie sich auch Künst­ler The­men nähern: Es geht zuerst um das „Kon­zept Unter­neh­men“, die Idee per­sön­lich zu hin­ter­fra­gen, weni­ger um die Wahr­heit einer Per­son und des­sen Rich­tig­keit. Art Thin­king bie­tet neben dem Design Thin­king einen neu­en Blick­win­kel auf Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­se in Unter­neh­men, die wie­der­um neue Erkennt­nis­se erzie­len, wel­che erfolg­reich zum Ver­än­de­rungs­pro­zess des Unter­neh­mens beitragen.

Wol­len Sie mehr zum The­ma Chan­ge Manage­ment, Füh­rungs­struk­tu­ren und Art Thin­king erfah­ren? Dann kon­tak­tie­ren Sie uns jetzt!

Die Con­tas KG mit Sitz in Leip­zig ist Ihr Ansprech­part­ner für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Transformation.

Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Wir machen Organisationen und Entscheider:innen kulturell zukunftsfähig. Seit 2000.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Roald Muspach
Gründer & CEO der CONTAS KG
TOP Executive Coach Transformation, Strategie-und Kommunikationsberater, Organisations- und Kulturentwickler

Weitere Themen aus unserem LeadGreen®-Blog