Nach­hil­fe für tech­ni­sche Füh­rungs­kräf­te in Firmenkultur

Veröffentlicht am 15.05.2013
Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Als Inge­nieur begeis­tert unser Vor­sit­zen­der unse­re Mit­ar­bei­ter mit sei­nen Pro­duk­ten und Inno­va­tio­nen! Was aber fehlt – gera­de jetzt in Zei­ten unse­res Kos­ten­spar­pro­gamms – ist der Wil­le, sich für etwas Abs­trak­tes wie unse­re Fir­men­kul­tur zu inter­es­sie­ren. Da brau­chen wir Nach­hil­fe!“, so ein Teil­neh­mer in einem offe­nen Dis­kurs im Geschäfts­lei­tungs­kreis eines Industriegüterherstellers.

Dies ist ein immer wie­der anzu­tref­fen­des kri­ti­sches Sze­na­rio für Ent­schei­der, wie sich in Zei­ten von Spar­pa­ke­ten, Ren­di­te­stei­ge­rung und Pri­vi­le­gi­en-Besitz­stands­wah­rung auf Arbeit­neh­mer­sei­te Span­nun­gen und Ent­frem­dun­gen als Bug­wel­le des Wider­stands auf­bau­en. Oft falsch ver­stan­den – noch als Angriff auf die Fir­men­kul­tur. Die Unter­neh­mens­kul­tur des Mit­ein­an­ders von Beleg­schaft und Manage­ment geht in sol­chen Zei­ten zu schnell ver­lo­ren. Schnell füh­len sich auch Beleg­schafts­ver­tre­ter aus­ge­grenzt, wenn es um die stra­te­gi­sche Not­wen­dig­keit von Maß­nah­men geht auf dem Weg in die Zukunft.

Hier ist gera­de bei dem tech­ni­schen Füh­rungs­per­so­nal ein­schließ­lich des Top­ma­nag­ments Trai­nings­wil­le gefragt, um mehr Begeis­te­rung und Bedeut­sam­keit für das The­ma „Wert von Unter­neh­mens­kul­tur“ zu ent­wi­ckeln ana­log zu Ihrer Begeis­te­rungs­fä­hig­keit für die Pro­duk­te eines Unternehmens.

Ohne die Kul­tur als not­wen­di­ge Unter­neh­mens-Soft­ware zu ver­ste­hen, gerät die tech­ni­sche Hard­ware in Zukunft bald ins Hin­ter­tref­fen. Als Nach­hil­fe­leh­rer kann hier Robert Bosch als Füh­rungs­per­sön­lich­keit die­nen, in sei­ner vor­bild­li­chen Balan­ce von Tech­nik­be­geis­te­rung und Unter­neh­mens­kul­tur.

Die Mis­si­on der Geschäfts­füh­rung soll­te in Anpas­sungs­pro­zes­sen beson­ders auf die Wer­te der Unter­neh­mens­kul­tur erwei­tert wer­den und klar und offen im Mit­ein­an­der vom Vor­sit­zen­den kom­mu­ni­ziert wer­den. So wird deut­lich, dass man nicht als Per­son, son­dern der Mis­si­on des Unter­neh­mens und sei­ner Kul­tur ver­pflich­tet ist.

Wie nut­zen Sie in Ihrer Mis­si­on als GeschäftsführerIn/​Vor­stand Spar­pro­gram­me, um Ihre Unter­neh­mens­kul­tur aktiv für die Begeis­te­rung zu den Maß­nah­men zu mobilisieren?

Link-Tipps:

Web­sei­te: Robert Bosch Stif­tung – Robert Bosch als Unternehmen

Stu­die: Robert Bosch Stif­tung, Die Zukunft der Arbeits­welt, Auf dem Weg ins Jahr 2030 (2013)

Unse­re Lead­Green® Impul­se sol­len Ihnen, Ihrem Unter­neh­men und Team Anre­gung sein für die Gestal­tung Ihrer eige­nen ZukunftsAgenda.

Ent­de­cken Sie dabei den Kul­tur­wan­del als Wachs­tums­for­mel in den unter­schied­lichs­ten Manage­ment­di­men­sio­nen: Stra­te­gie­um­set­zung, Unter­neh­mens­kul­tur, Chan­ge Manag­ment, Füh­rungs­ent­wick­lung, Talent Manage­ment, Innovation,…

Wenn Sie mit Ihren eige­nen oder hier gefun­de­nen The­men eine Meis­ter­klas­se für stra­te­gi­schen Kul­tur­wan­del in Ihrem Unter­neh­men eröff­nen und dau­er­haft ein­rich­ten wol­len, sind wir gern Ihr Architektenteam.

Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Wir machen Organisationen und Entscheider:innen kulturell zukunftsfähig. Seit 2000.

Roald Muspach
Gründer & CEO der CONTAS KG
KI-Anwendungsexperte in Transformation und Strategie, Berater für Kommunikation, Organisations- und Kulturentwicklung.
Rolf Scheiber
Captain & CEO der Databoat AG
Digitale Transformation und KI-Technologien

Weitere Themen aus unserem LeadGreen®-Blog