Im Rahmen des Post-Merger-Integrationsprozesses eines führenden produzierenden Industrieunternehmens in den neuen internationalen Konzernverbund wurde im Rahmen der ersten Managementkonferenz das erfolgsrelevante Thema als Auftakt in den Mittelpunkt gestellt:

„Unsere besondere Verantwortung als Manager in Veränderungsprozessen zum Gelingen der Integration.“

Roald Muspach, Experte für Post-Merger-Integrationsbegleitung, hat die Führungskräfte mit einem Impulsvortrag auf die erfolgsrelevanten Aufgaben und Rollen einer werte- und zielorientierten Unternehmensführung sowie deren Verantwortung im Change Prozess eingestimmt. Für eine erfolgreiche Integration muss sich die Führungskraft selbst über den eigenen Standpunkt zum bevorstehenden Veränderungsprozess klar werden: Trage ich das mit? Verstehe ich alles? Traue ich mir das zu?

 

 

Veränderung und Führung fangen bei einem selbst an. Wenn man hier die anstehenden Veränderungen als Chance erkannt hat und für sich alles mit einem „JA“ beantworten kann, beginnt in einem zweiten Schritt die Mitarbeiterführung, die zentral für einen gelingenden Transformationsprozess ist: Tragen die Mitarbeiter das mit? Verstehen sie alles? Trauen sie sich das zu? Sie als Führungskraft haben die Aufgabe Ängste und Widerstände zu nehmen oder zumindest zu mildern, Ideen bzw. Potenziale aufzugreifen, alle Beteiligten mitgestalten zu lassen und dafür Sorge zu tragen, dass die Fragen mit „JA“ beantwortet werden.

 

 

Die zentrale Führungsaufgabe und -frage lautet daher „Wie gewinne ich meine Mitarbeiter für den neuen Kurs?Um die Mitarbeiter erfolgreich durch die Veränderung zu führen, sind je nach Situation und Mitarbeitertypen unterschiedliche Führungsrollen mit spezifischen Aufgaben gefordert:

  1. Rolle Strategischer Kommunikator: „Wie vermittle ich meinen Mitarbeitern den neuen Kurs?“
  2. Rolle Coach: „Wie unterstütze ich meine Mitarbeiter auf dem neuen Kurs?“
  3. Rolle Vorbild: „Wie führe ich meine Mitarbeiter werteorientiert?“
  4. Rolle Macher: „Wie erreiche ich mit meinen Mitarbeitern die Ziele des neuen Kurses?“

Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich auch derzeit in einer Veränderungssituation befinden und Ihre Führungsmannschaft für ihre neuen Aufgaben und Rollen entwickelt werden soll als Chance für den Wandel gesunder zeitgemäßer Führungs- und Unternehmenskultur!

 

Lesetip: Post-Merger-Integration, von Martin Unger inkl. Bildnachweis im Post „Häufige Fehler bei Post Merger Management“, Abb. S. 877 in Anlehnung an Jansen: Management von Unternehmenszusammenschlüssen, 209.