Erfolg­rei­ches Inte­gra­ti­ons­ma­nage­ment durch mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­te Führungskultur

Veröffentlicht am 22.06.2015
Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Im Rah­men des Post-Mer­ger-Inte­gra­ti­ons­pro­zes­ses eines füh­ren­den pro­du­zie­ren­den Indus­trie­un­ter­neh­mens in den neu­en inter­na­tio­na­len Kon­zern­ver­bund wur­de im Rah­men der ers­ten Manage­ment­kon­fe­renz das erfolgs­re­le­van­te The­ma als Auf­takt in den Mit­tel­punkt gestellt:

„Unse­re beson­de­re Ver­ant­wor­tung als Mana­ger in Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen zum Gelin­gen der Integration.“

Roald Mus­pach, Exper­te für Post-Mer­ger-Inte­gra­ti­ons­be­glei­tung, hat die Füh­rungs­kräf­te mit einem Impuls­vor­trag auf die erfolgs­re­le­van­ten Auf­ga­ben und Rol­len einer wer­te- und ziel­ori­en­tier­ten Unter­neh­mens­füh­rung sowie deren Ver­ant­wor­tung im Chan­ge Pro­zess ein­ge­stimmt. Für eine erfolg­rei­che Inte­gra­ti­on muss sich die Füh­rungs­kraft selbst über den eige­nen Stand­punkt zum bevor­ste­hen­den Ver­än­de­rungs­pro­zess klar wer­den: Tra­ge ich das mit? Ver­ste­he ich alles? Traue ich mir das zu?

Ver­än­de­rung und Füh­rung fan­gen bei einem selbst an. Wenn man hier die anste­hen­den Ver­än­de­run­gen als Chan­ce erkannt hat und für sich alles mit einem „JA“ beant­wor­ten kann, beginnt in einem zwei­ten Schritt die Mit­ar­bei­ter­füh­rung, die zen­tral für einen gelin­gen­den Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess ist: Tra­gen die Mit­ar­bei­ter das mit? Ver­ste­hen sie alles? Trau­en sie sich das zu? Sie als Füh­rungs­kraft haben die Auf­ga­be Ängs­te und Wider­stän­de zu neh­men oder zumin­dest zu mil­dern, Ideen bzw. Poten­zia­le auf­zu­grei­fen, alle Betei­lig­ten mit­ge­stal­ten zu las­sen und dafür Sor­ge zu tra­gen, dass die Fra­gen mit „JA“ beant­wor­tet werden.

Die zen­tra­le Füh­rungs­auf­ga­be und ‑fra­ge lau­tet daher „Wie gewin­ne ich mei­ne Mit­ar­bei­ter für den neu­en Kurs?Um die Mit­ar­bei­ter erfolg­reich durch die Ver­än­de­rung zu füh­ren, sind je nach Situa­ti­on und Mit­ar­bei­ter­ty­pen unter­schied­li­che Füh­rungs­rol­len mit spe­zi­fi­schen Auf­ga­ben gefordert:

  1. Rol­le Stra­te­gi­scher Kom­mu­ni­ka­tor: „Wie ver­mitt­le ich mei­nen Mit­ar­bei­tern den neu­en Kurs?“
  2. Rol­le Coach: „Wie unter­stüt­ze ich mei­ne Mit­ar­bei­ter auf dem neu­en Kurs?“
  3. Rol­le Vor­bild: „Wie füh­re ich mei­ne Mit­ar­bei­ter werteorientiert?“
  4. Rol­le Macher: „Wie errei­che ich mit mei­nen Mit­ar­bei­tern die Zie­le des neu­en Kurses?“

Spre­chen Sie uns an, wenn Sie sich auch der­zeit in einer Ver­än­de­rungs­si­tua­ti­on befin­den und Ihre Füh­rungs­mann­schaft für ihre neu­en Auf­ga­ben und Rol­len ent­wi­ckelt wer­den soll als Chan­ce für den Wan­del gesun­der zeit­ge­mä­ßer Füh­rungs- und Unternehmenskultur!

Lese­tip: Post-Mer­ger-Inte­gra­ti­on, von Mar­tin Unger inkl. Bild­nach­weis im Post „Häu­fi­ge Feh­ler bei Post Mer­ger Manage­ment“, Abb. S. 877 in Anleh­nung an Jan­sen: Manage­ment von Unter­neh­mens­zu­sam­men­schlüs­sen, 209.

Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Wir machen Organisationen und Entscheider:innen kulturell zukunftsfähig. Seit 2000.

Roald Muspach
Gründer & CEO der CONTAS KG
KI-Anwendungsexperte in Transformation und Strategie, Berater für Kommunikation, Organisations- und Kulturentwicklung.
Rolf Scheiber
Captain & CEO der Databoat AG
Digitale Transformation und KI-Technologien

Weitere Themen aus unserem LeadGreen®-Blog