Start in die digi­ta­le Führung

Veröffentlicht am 20.07.2015
Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Digi­tal Lea­ders­hip oder digi­ta­le Füh­rung ist die neue kul­tu­rel­le DNA, die jedes Unter­neh­men als Pro­zess zur Chef­sa­che erklä­ren muss. Auf wel­che tief­grei­fen­den Ver­än­de­run­gen müs­sen sich eta­blier­te Unter­neh­men mit rea­len Geschäfts­mo­del­len bei der Unter­neh­mens­füh­rung im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung ein­stel­len, um im Umgang mit Kun­den, Mit­ar­bei­tern und der Füh­rung von sich selbst nicht zu scheitern?

Es geht beim The­ma Digi­ta­le Füh­rung um nicht weni­ger als um die Neu­erfin­dung der Orga­ni­sa­ti­on, nicht nur um den Wan­del im Form von Pro­jek­ten oder die Dis­rup­ti­on des Geschäfts­mo­dells. Es ist das Zeit­al­ter der stra­te­gi­schen und kul­tu­rel­len Trans­for­ma­ti­on, der Ent­wick­lung digi­tal-phy­si­scher Geschäfts­mo­del­le – der Stra­te­gie der digi­cal transformation.

Der Kun­de allein rückt ins Zen­trum der Wert­schöp­fung. Er wird zum Nukle­us des Wer­tes und ver­langt immer mehr Auf­merk­sam­keit und Erfül­lung sei­ner Wün­sche in Echt­zeit. Die­se Radi­ka­li­tät der Kun­den­aus­rich­tung ist der Treib­satz für das Ent­ste­hen von Start-up Unter­neh­men, weil eta­blier­te Unter­neh­men oft­mals nicht die­se kon­se­quen­te Kun­den­fo­kus­sie­rung ver­stan­den haben oder den Mut haben die­se Fokus mit allen Fol­ge­wir­kun­gen umzusetzen.

Ent­schei­dend ist die Fra­ge WIE Sie die Digi­ta­li­sie­rung für den stra­te­gi­schen und kul­tu­rel­len Wan­del nut­zen, damit die exter­nen Kun­den mit Hil­fe Ihrer Mit­ar­bei­ter ins Zen­trum der Wert­schöp­fung rücken.

Wie müs­sen die Rah­men­be­din­gun­gen der Organisations‑, Füh­rungs- und Per­so­nal­ent­wick­lung und deren Inhal­te und Instru­men­te ver­än­dert wer­den, damit die Unter­neh­men schnell eine digi­ta­le Kun­den­per­spek­ti­ve ein­neh­men? Wel­che Busi­ness Apps und Enter­pri­se Sys­te­me wer­den zum ritua­li­sier­ten Aus­druck erfolg­rei­cher (Selbst-)Führung in ver­netz­ten Arbeits­wel­ten? Wie kön­nen Stra­te­gie­pro­zes­se ver­netz­ter die Viel­falt der Anspruchs­grup­pen früh­zei­tig ein­bin­den bzw. gewin­nen, um nicht wie in Stutt­gart mit dem Bahn­pro­jekt oder in der Ener­gie­wirt­schaft – zuletzt in Augs­burg mit dem Bür­ger­ent­scheid gegen eine Fusi­on – mehr Bar­rie­ren als Ver­trau­en zu erzeugen?

Als Ein­stieg in das The­ma zukünf­ti­ger Füh­rungs­ar­beit sind 5 Trans­for­ma­to­ren für die digi­ta­le DNA verantwortlich:

  1. Wer den Nut­zen von digi­ta­len Ser­vices nicht selbst erlebt, kann ihn auch nicht fürs Unter­neh­men erkennen.
  2. Wer digi­ta­le Füh­rung nicht als Syn­onym für Ver­net­zung der Sta­ke­hol­der ver­steht und umsetzt, wird als „Robinson“-Unternehmen des 21. Jahr­hun­derts enden.
  3. Wer Füh­rungs­ar­beit nicht als Bezie­hungs- und Net­wor­king­in­tel­li­genz hete­ro­ge­ner Teams ver­steht mit einer extrem sinn­ge­trie­be­nen Kun­den­per­spek­ti­ve wird zuneh­mend den Kon­takt zu sei­nen Mit­ar­bei­tern und Dienst­leis­tungs­part­nern verlieren.
  4. Wer es nicht schafft Struk­tu­ren immer wie­der anzu­pas­sen und zuneh­mend par­al­lel zu steu­ern, sowohl in Hier­ar­chien als auch fle­xi­blen, flu­iden For­men, ver­liert Inno­va­ti­ons­kraft und Effizienzgewinne.
  5. Die kol­la­bo­ra­ti­ve Arbeits- und Füh­rungs­kul­tur und ihre Ergeb­nis­se sind immer mehr tem­po­rä­re Resul­ta­te agi­ler Pro­zess­for­men klar defi­nier­ter Zukunfts­bil­der, die einer per­ma­nen­ten Ent­wick­lung und Über­prü­fung durch die Kun­den unter­lie­gen (Abschied von einer nie geleb­ten Feh­ler­kul­tur als auch hier­ar­chi­schen Sta­tus­kul­tur omni­po­ten­ter Füh­rungs­rol­le – Alles­kön­ner und Alleswisser).

Um den aktu­el­len Anfor­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung und Trans­for­ma­ti­on durch eine neue Qua­li­tät der Füh­rung gerecht zu wer­den, bedarf es der Über­ar­bei­tung aller Unter­neh­mens­leit­bil­der als auch Füh­rungs­grund­sät­ze sowie der Eta­blie­rung digi­ta­ler Dia­log­for­ma­te mit den wich­tigs­ten Anspruchs­grup­pen intern wie extern, um sich deren (Kunden)Erwartungen abzu­ho­len und ver­netz­te Wert­schöp­fungs­ket­ten aufzubauen.

Gewin­nen Sie Füh­rungs­stär­ke und Reputation/​Attraktivität für Ihr Unter­neh­men, indem Sie sich mit digi­ta­len Kun­den­dia­lo­ge zukunfts­fä­hig auf­stel­len als Start in die Digi­ta­le Füh­rungs­kul­tur als für die Mit­ar­bei­ter prä­gen­de Leit­bild- und Führungskultur.

Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Wir machen Organisationen und Entscheider:innen kulturell zukunftsfähig. Seit 2000.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Roald Muspach
Gründer & CEO der CONTAS KG
TOP Executive Coach Transformation, Strategie-und Kommunikationsberater, Organisations- und Kulturentwickler

Weitere Themen aus unserem LeadGreen®-Blog