Wert­schät­zung nach der Wende

Veröffentlicht am 10.10.2019
Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Trans­form­ta­ti­ons-Impuls

Wie sehr fühlt sich der Osten wertgeschätzt?

30 Jah­re Ge-trotz-tagsReise
25 Jah­re Wen­de­wohn­sitz Leipzig

Wert­schät­zungs­kam­pa­gne ‚Auf­bruch 89 Wen­de­stolz eröff­net ein­zig­ar­ti­gen Sprach­raum für Transformationsleistung
https://​lnkd​.in/​d​T​X​T​-EJ

Wirt­schaft­lich pro­spe­rie­ren­der Groß­flä­chen Land­kreis Baut­zen als Pilot Regi­on für Sachsen.

Kom­mu­ni­ka­tiv par­ti­zi­pa­ti­ve Trans­for­ma­ti­ons­ex­per­ti­se gewin­nen­der Pra­xis Inne­rer Einheit

80% der Ost­deut­schen finden,dass der Wes­ten ihre Leis­tung seit der Ver­ei­ni­gung nicht aus­rei­chend gewür­digt habe, so die Zeit Umfra­ge des Ber­li­ner Insti­tut Poli­cy Mat­ters zum 3.10.19.

Weit sei das Gefühl ver­brei­tet, gene­rell nicht wahr­ge­nom­men und wert­ge­schätzt zu werden.

41% sagen, die eige­ne Mei­nung frei zu äußern,sei schlech­ter gewor­den oder hat sich kaum verändert.

Wir haben seit 2017 das poli­ti­sche Vaku­um emo­tio­na­ler Füh­rung adres­siert, eines wahr­ge­nom­me­nen kol­lek­ti­ven Selbst­wert­ver­lus­tes und ein­her­ge­hen­den Zwei­fel demo­kra­ti­scher Dialogpraxis.

Die ekla­tan­ten Ver­säum­nis­se trans­for­ma­to­ri­scher Inte­gra­ti­ons­leis­tung bei einst feh­len­der Par­ti­zi­pa­ti­on und noch gefühl­ter Fremd­be­stim­mung, wer­den immer deut­li­cher und zei­gen poli­ti­sche Spu­ren in einer zuneh­men­den Sys­tem­kri­tik nicht ermäch­ti­gen­der Erzählung.

Par­ti­zi­pa­ti­ve Transformationspraxis
#Zukunft­mensch­lich­ma­chen
LeadGreen®

Jetzt teilen auf
LinkedIn
XING
Facebook

Wir machen Organisationen und Entscheider:innen kulturell zukunftsfähig. Seit 2000.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Roald Muspach
Gründer & CEO der CONTAS KG
TOP Executive Coach Transformation, Strategie-und Kommunikationsberater, Organisations- und Kulturentwickler

Weitere Themen aus unserem LeadGreen®-Blog